SPD nominiert 30 Kandidaten für Gemeinde- und Kreistagswahl

Veröffentlicht am 26.03.2019 in Kommunalpolitik


Nach einem regelrechten Nominierungsmaraton kann der SPD Ortsverein Spaichingen-Heuberg für den Wahlkreis 3 Gosheim eine volle Liste mit 6 Kandidatinnen und Kandidaten, für den Wahlkreis 4 Spaichingen 12 Kandidatinnen und Kandidaten und für die Gemeineratswahl in Spaichingen 12 Kandidatinnen und Kandidaten präsentieren.

Im Wahlkreis 3, Gosheim, führt der 36 Jahre alte Edmond Jäger die Liste an. Er ist seit acht Jahren in Wehingen als Lehrer tätig und möchte sich für einen besseren ÖPNV und gegen den Lehrermangel einsetzen: "Die Busse müssen auch für Menschen ohne Abo attraktiv sein. Zur Zeit zahlt man mitunter innerorts 2 € - das ist zu viel. Ich wünsche mir: 1 Fahrt - 1 Euro! Außerdem müssen wieder öfter Schulbusse fahren, nicht nur zu den Hauptstoßzeiten."

Jäger möchte außerdem etwas gegen den Lehrermangel tun. Ähnlich wie beim Projekt "Donaudocs" die Stadt Tuttlingen Ärzten, sollte der Kreis Lehrern Angebote bei der Wohnungssuche und bei der Kinderbetreuung machen, damit sie hierher kommen. "Der Kreis darf nicht auf das Schulamt warten, sondern muss selbst aktiv werden, denn das Problem ist dringend", so Jäger. Unterstützt wird er durch Stefan Derbogen, Leon Sistek, Steffen Kroll, Gutrun Lieb und Kevin Böck.

Den Wahlkreis 4, Spaichingen führen der amtierende SPD-Kreisrat Marcus Kiekbusch, Esra Mete und Walter Thesz an. Sie erhalten ein starken Rückhalt durch Peter Fischer, Rosemarie Hofmann-Feuerstein, Helmut Brummer, Frank Martin Schmidt, Enrico Becker, Ralf Allgaier, Katharina Meier, Peter Mühlbach und Volker Radzuweit. Somit kandidieren auch in diesem Jahr wieder ein Großteil, der bereits aus der Wahl 2014 bekannt ist. "Ich kandidiere weil mir die Menschen am Herzen liegen. Weil ich die Probleme und Anliegen gemeinsam mit Ihnen angehen möchte. Politik und Gemeinschaftssinn haben auch bisher in meinem Leben ein wichtige Rolle gespielt. Ob als Gemeinderat, Kirchengemeinderat, Kreisrat oder Bezirksvorsitzender im Fußball. In all meinen Entscheidunen stand der Mensch in der in der Mitte und im Vordergrund. Gerade bei uns in der SPD soll das Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund stehen. Ich freue mich mit den Kandidatinnen und Kandidaten auf die kommenden Wochen.

Auch für den Spaichinger Gemeinderat kann sich die Liste sehen lassen. Allen Kandidaten geht es um eine ehrliche Kommunalpolitik, die Probleme erkennt und Lösungen anbietet.

Angeführt wird die Liste vom derzeitigen Fraktionsvorsitzenden Walter Thesz, der neben Volker Radzuweit ebenfalls wieder kandidiert. Neben bekannten Gesichtern wie Rosemarie Hofmann-Feuertstein, Enrico Becker, Nikolaus Poht, Gianluca de Paola, kandidieren zum Teil bereits zum zweiten mal: Heiko Thesz, Marianne Schaumann, Hans-Peter Jerhof, Frank Martin Schmidt, Semsettin Barut und Jan Loran.

Einig sind sich alle Kandidaten: Es finden sich unzählige Ansätze für Themen, die das Leben in Spaichingen lebens- und liebenswert machen sollen: Wohnen und Arbeiten, Stadtentwicklung, Gesundheit, gute Bildung, Erholung und Freizeit, Verkehrskonzepte sowie Natur und Umwelt. Das Thema sozialer Wohnungsbau muss als eines der "großen Themen" zeitnah angeschoben werden. "Für uns ist klar, dass wir in Spaichingen eine Wohnungsbaugesellschaft brauchen, die Wohnraum schaffen kann und diesen nicht nur verwaltet."

 
 

DER ORTSVEREIN AUF FACEBOOK

Besucherzahlen

Besucher:308402
Heute:14
Online:2

Downloads

Bundestagswahl

Dokumente