Leute

Veröffentlicht am 11.07.2011 in Presseecho

Gränzbote, 11.07.11

Auf der Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Baden-Württemberg in Osterburken hat der Tuttlinger SPD-Vorsitzende Fabian Rothfuss nicht mehr für den Landesvorstand kandidiert. Rothfuss war zwei Jahre im Landesvorstand aktiv. Neben dem Thema Rechtsradikalismus hat er sich besonders in der Planung der Wahlkämpfe engagiert. Der Tuttlinger Delegierte Hannes Hein dankte Rothfuss für dessen Einsatz. Besonders gefreut hat die Tuttlinger Jungsozialisten die Verabschiedung des Antrages zur Parteireform. Darin fordern die Jusos unter anderem die Öffnung der SPD für Nichtmitglieder, was auch der SPD-Vorsitzende Nils Schmid begrüßte. Die Delegierten ermahnten außerdem Innenminister Reinhold Gall, „sich doch an die Beschlüsse der Partei zu halten.“ Seine Forderung nach der Möglichkeit von Alkoholverboten in Städten sowie seine Haltungen zur Vorratsdatenspeicherung sorgten für heftige Kritik.(pm)

 
 

Homepage Jusos Tuttlingen

DER ORTSVEREIN AUF FACEBOOK

Besucherzahlen

Besucher:308402
Heute:46
Online:1

Downloads

Bundestagswahl

Dokumente