Gemeinwohl in der Kommunalpolitik

Veröffentlicht am 03.04.2022 in Ortsverein

Der Ortsverein der SPD Tuttlingen veranstaltet am Dienstag, 5. April ab 18 Uhr einen Informationsabend zum Thema Gemeinwohlökonomie. Marius Schöndienst von Breinlinger Ingenieure wird den GWÖ-Bilanzierungsprozess im Unternehmen erläutern. Die Veranstaltung findet im Brenz-Saal im evangelischen Gemeindehaus, Gartenstr. 1, statt. Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen Interessierten offen.

Die Gemeinwohlökonomie (kurz GWÖ) ist ein von Christian Felber vorgeschlagenes Wirtschaftsmodell. Inzwischen haben sich in mehreren Ländern Unterstützergruppen gebildet. Ein konkreter Baustein der GWÖ ist die Gemeinwohl-Bilanz. Wie jedes Unternehmen eine Bilanz zur Ermittlung des finanziellen Erfolgs und damit der Festlegung der Unternehmenssteuer erstellen muss, schlägt die GWÖ vor, eine Bilanz zu erstellen, die den Beitrag des Unternehmens zum Gemeinwohl misst. In der Praxis werden solche GWÖ-Zertifizierungen schon durchgeführt. Hunderte Unternehmen haben sich bereits freiwilligt beteiligt, darunter Breinlinger Ingenieure aus Tuttlingen. Vor allem in Österreich gibt es auch einige Gemeinden, die für ihre Verwaltung einen Gemeinwohl-Bericht erstellt haben und die zugehörige Zertifizierung abgeschlossen haben.

Die SPD-Kreisverbände Rottweil, Schwarzwald-Baar und Tuttlingen haben schon vor Jahren eine gemeinsam finanzierte Regio-Gruppe ins Leben gerufen, die gewisse Themen vertieft behandelt. Gemeinwohlökonomie steht hier schon seit sechs Jahren auf der Tagesordnung. Erst war es nur eine von vielen Idee, die im Rahmen des Themas „Gerechtigkeit“ diskutiert wurde, dann wurde klar, dass die GWÖ Instrumente mitbringt, wie man vor Ort etwas umzusetzen. Die Vernetzung mit den regionalen GWÖ-Gruppen ist gut, es finden immer wieder gemeinsame Veranstaltungen statt. Am 9. April lädt die SPD Regio-Gruppe wieder nach Sulz zur Tagung „GWÖ und Kommunalpolitik“ ein. Hauptreferent und Moderator ist Joachim Langer.

Auch im Tuttlinger Gemeinderat ist das Thema nicht neu. Darum freut sich der SPD Ortsverein, dass der öffentliche Vortrag von Breinlinger Ingenieure einen praktischen Bezug zur GWÖ-Zertifizierung herstellt. Der Gemeinrat könnte darauf hinwirken, dass sich Stadtverwaltung und/oder Eigenbetriebe wie Stadtwerke, Bäder, Parkhäuser oder Hallen, ja sogar die Wohnbau, mit der GWÖ-Bilanz auseinandersetzen. Zu lange, findet die Tuttlinger SPD, hat man aus dem Gemeinderat nichts von der Gemeinwohlökonomie gehört, wurde das Thema doch bereits 2018 dort eingebracht. Die aktuelle Informationsveranstaltung soll die Diskussion neu befeuern.

 
 

Homepage SPD-Ortsverein Tuttlingen

DER ORTSVEREIN AUF FACEBOOK

Besucherzahlen

Besucher:308402
Heute:37
Online:1

Downloads

Bundestagswahl

Dokumente